Besuch aus Einbeck

Auf unserem Oldtimertreffen am 1. Mai präsentierten sich unsere beiden Gäste vom Förderverein PS-Speicher aus Einbeck mit ihren Oldtimern und einem kleinen Infostand.

Die in den letzten Jahrzehnten immer größer werdende Zahl von Oldtimermuseen in Deutschland hat seit 2015 eine weitere Adresse, die man aber unbedingt kennen sollte. Der ambitionierte Oldtimersammler Karl-Heinz Rehkopf hat im PS-Speicher Einbeck sein Lebenswerk der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Bereits in früher Jugend begann sein Interesse für historische Fahrzeuge. Durch seinen Aufstieg zum erfolgreichen Geschäftsmann konnte er eine private Oldtimersammlung von kaum vorstellbarem Umfang zusammentragen. Im Alter von fast 80 Jahren fasste er dann die Entscheidung, diese Schätze der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Er gründete die Stiftung „Kornhaus“. Der Name ist von einem historischen Bauwerk abgeleitet, das früher als Getreidespeicher diente. Karl-Heinz Rehkopf ließ das viele Jahre leerstehende und verfallene Gebäude zu einer Erlebniswelt gestalten, die nicht nur Oldtimerfreunde fasziniert.

Im Mittelpunkt des PS-Speichers stehen etwa 400 Fahrzeuge, die auf fünf Etagen und insgesamt 5000m² Fläche in beeindruckender Form präsentiert und sogar inszeniert werden. Eröffnung war im Sommer 2014. Doch das ist noch nicht alles. Mit dem Ankauf der fast kompletten Flotte des legendären Nutzfahrzeugsammlers Emil Bölling, die einige Jahre bei einem großen Gebrauchtwagenhändler untergebracht war, entstand in einer angemieteten Lagerhalle eine weitere rekordverdächtige Sammlung mit etwa 400 Nutzfahrzeugen unterschiedlichster Art und Hersteller. Die meisten wurden sogar mit eigener Kraft zum neuen Standort gebracht, eine Herkulesaufgabe. Um möglichst viele Fahrzeuge betriebsfähig zu halten und die vielen damit verbundenen Aufgaben und Pflichten erfüllen zu können, gründeten sich die „FörderFreunde PS-Speicher e. V.

In den letzten beiden Jahren besuchten bereits einige unserer Vereinsmitglieder die Ausstellungen und es gab auch einzelne Gespräche miteinander. Anlässlich unseres diesjährigen Oldtimertreffens am 1. Mai besuchten uns nun zwei aktive Mitglieder des Vereins aus Einbeck, um sich einmal unsere Veranstaltung und natürlich unser Museum anzuschauen. Mit einem kleinen Infostand informierten sie interessierte Teilnehmer und Besucher über ihre Arbeit und die Attraktionen in ihrer Heimatstadt. Es wurden neue Verbindungen mit den Nutzfahrzeugfreunden in unserer Region geknüpft und Erfahrungen ausgetauscht.

Ein Ereignis stand dabei klar im Mittelpunkt. Am 5. Oktober 2019 wird in Einbeck ein Nutzfahrzeugtreffen unter dem Motto „Ost trifft West“ stattfinden. Dies traf auf großes Interesse und wird wohl auch einige Oldtimerfreunde aus unserer Region auf den Weg dahin bringen. Aber auch langfristig soll die Verbindung zwischen beiden Orten und Vereinen bestehen bleiben, gibt es doch viele Gemeinsamkeiten und damit Möglichkeiten, sich auszutauschen, zu helfen und vielleicht auch ab und zu gemeinsam zu feiern.

Das könnte Dich auch interessieren...